Handelsrecht

Wir finden gute Lösungen

Nationale oder internationale Handelsgeschäfte, rechtliche Fragen rund um die Handelsvertretung oder die Vertriebsstrukturen wie das Franchising – Handelsbeziehungen werfen häufig komplizierte Rechtsfragen auf. Schnell spielen sich heutzutage Handelsgeschäfte im Rahmen von UN-Kaufrecht, EU-Richtlinien und der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes ab. Für den einzelnen Unternehmer ist es gar nicht einfach, in solchen juristischen Gefügen den Überblick zu behalten.

Gut, wenn man einen Spezialisten an der Seite hat, der in diesem Kontext die eigenen Interessen erkennt und vertritt. Glenn Büllesfeld hat sich unter anderem auf Handelsrecht und Franchiserecht spezialisiert. Seine umfangreichen praktischen Erfahrungen kommen seinen Mandanten uneingeschränkt zugute. Besonders gefragt sind seine erfolgreichen Strategien bei strittigen Fragen zum Franchising.

Handelsvertretung: So bekommen Sie Ihr gutes Recht

Glenn Büllesfeld kennt das Handelsrecht sowohl aus der Perspektive des beauftragenden Unternehmens wie aus der des Handelsvertreters im Detail. Gerade deshalb sind sein Rat und seine juristische Vertretung auf beiden Seiten sehr begehrt, wenn es um strittige Fragen geht: Ob Handelsverträge gestaltet oder beendet, ob Ausgleichansprüche eines Handelsvertreters beziffert, geltend gemacht oder abgewehrt werden sollen – Rechtsanwalt Glenn Büllesfeld ist für Sie der richtige Ansprechpartner.

AGB: Verständlich und praxistauglich

In vielen Branchen spielt die Gestaltung von AGB eine wichtige Rolle. Dabei sind Geschäftsinteressen und zivilrechtliche Bestimmungen des BGB zu berücksichtigen. Hierfür bietet Ihnen Glenn Büllesfeld seine breite Expertise über alle Branchen an. Bei der Ausgestaltung folgt er dem Grundsatz: Nur so viel wie nötig und dabei so verständlich wie möglich! Denn von der Verständlichkeit hängt die Anwendbarkeit im Tagesgeschäft ab – das ist auch im eigenen Unternehmen von Bedeutung.

Unser Inkasso für Ihre Forderungen

Eine Rechnung schreiben ist das Eine, seine Forderungen zu liquidieren etwas Anderes. Wer seine Forderungen gegenüber dem Kunden mit Nachdruck geltend machen will, riskiert eine bisher gute Kundenbeziehung. Wer darauf verzichtet, riskiert den Zahlungsausfall. Vertrauen Sie auf unsere neutrale Position als Anwaltskanzlei. Mit unserem seriösen Forderungsmanagement und einem erprobt erfolgreichen Inkasso sorgen wir für Zahlungszugänge, ohne Ihre Kundenbeziehungen zu belasten.

Ihre Fragen zum Handelsrecht und zum Inkasso sind bei Söhngen & Büllesfeld in besten Händen. Rufen Sie uns unverbindlich an oder schicken Sie uns eine E-Mail!

Neuigkeiten

  • 04.01.2016
  • Arbeitsrecht

Weniger Dokumentation beim Mindestlohn

Mit einer Verordnung, die seit dem 1. August gilt, konkretisiert der Gesetzgeber die Dokumentationspflicht nach dem Mindestlohngesetz. Lesen Sie hier mehr dazu ...